Letztes Feedback

Meta





 

Kein Zweifel - PV ist Gegenwart und Zukunft

Dinosaurier sterben aus. Das wissen wir alle. Doch noch einmal bäumt sich die etablierte Energiewirtschaft auf und macht Lobbyisten und Journalisten scharf gegen die Energiewende. Und aus Sicht der Energieversorger wird es auch beängstigend, denn die Regenerativen Energien haben bis jetzt schon 25% vom Kuchen genommen und steuern auf die 30%-Marke zu.

Deshalb kann man aus Energieversorgersicht gar nicht oft genug auf die Probleme verweisen, die Regenrative Energien mit sich bringen. Wir müssen die Stromnetze ausbauen! Das kostet Milliarden!

Leider ist der Ausbau der Stromnetz nur erforderlich, weil die Energieversorger Stromgroßverbraucher, wie die bayrische Industrie, mit Strom aus der Nordsee und Kohlekraft aus der Küstenregion versorgen wollen. Das Prinzip der dezentralen Energiewende wird dabei vollkommen über Bord geworfen.

Wir dummen Bürger zahlen also den Großen Energieversorgern, dass Sie verschlafen haben, rechtzeitig von schlechten und hoch subventionierten Geschäftsmodellen Abstand zu nehmen, und endlich durch echten Unternehmergeist Geld zu verdienen.


Bis 2025 kann der Strom aus Photovoltaik für ca. 5-6 Cent hergestellt werden und deshalb ist die Energiewende auch von oben eigentlich nicht gewollt.
Wieso auch? Es ist doch angenehmer, mehr Geld in die eigene Tasche zu stecken, anstatt der Bürger sein Geld sparen zu lassen.

Keiner kriegt die Photovoltaik kaputt.

Es wird in Zukunft noch mehr Photovoltaik geben. Auch wenn die deutsche Regierung für den Moment blockt, so sind doch die Regierungen der anderen Länder, die jetzt nach deutschem EEG als Vorbild anfangen regenerative Energien zu nutzen, dabei die Preise für Photovoltaik-Module weiter zu tiefsten Preisen zu drücken, sodass in greifbarer Zukunft sogar Anlagen ohne EEG und Anmeldung bei der Bundesnetzagentur möglich sein werden.

Hier vorort stehen die Weichen immernoch auf Zubau. Viele wollen mlglichst Stromautark sein. Das Interesse an Photovoltaik Hannoveraner Bürger und Firmen ist ungemindertt, denn es bieten sich auch dank neuer Techniken genügend Möglichkeiten: Viele Dächer die verschattet sind oder deren Dachfläche durch Gauben gestört wird, sind mit Optimizern gut zu belegen.

In Zukunft werden Module noch preiswerter und ausgeklügelter werden. Tapeten oder Fenster, die aus Sonne Strom generieren: Alles scheint möglich.

22.3.13 08:16

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen