Letztes Feedback

Meta





 

Die Redox-Flow-Batterie startet Durch

Neue Aussichten auf ein Speichersystem für Photovoltaik- Hannover Messe wird Schauplatz für die neu entwickelte Redox-Flow-Batterie des Fraunhofer Instituts.

Der neu dimensionierte Prototyp der Batterie kann auf nur 0,5m² 25kW Strom speichern.
Neue Membrantechniken und kleine verschachtelte Reaktionskammern in der Batterie sind für die hohe Leistung verantwortlich.

Für alle Interessierten ist der Prototyp vom 8. bis 12. April auf der Hannover-Messe ausgetsellt.

7.3.13 14:25, kommentieren

Werbung


EVUs kritisieren Strompreisbremse

Der Karlsruher Stromkonzern EnBW kritisiert in einem Positionspapier die Strompreisbremse von Bundesumweltminister Peter Altmaier. "kontraproduktiv, machen Planungssicherheit zunichte und entwerten bereits getroffene Investitionen". Der Ausbau der erneuerbaren Energien käme so zum erliegen und der Ruf Deutschlands als sicherer Investitionsstandort sei so gefährdet. Fakt ist, dass EnBW die bisherige Energiewende verschlafen hast. Um Großprojekte, wie andere Stromkonzerne Sie schon seit Jahren betreiben, kümmert sich der Baden-Württemberger Stromkonzern erst seit kurzer Zeit.

4.3.13 07:27, kommentieren

Photovoltaik wird in 2013 spürbar billiger

Markus Lohr, der Chefanalyst von EuPD Research hält einen Zubau von 3,9 Gigawatt im Jahr 2013 für realistisch. Große Zubauzahlen seien vor allem im Segment der Großanlagen zu erwarten - danach allerdings, im zweiten Halbjahr werde die Zubauzahl allerdings rapide sinken. Daraus folgt, dass sich die Wettbewerbssituation für die Hersteller von Montagesystemen und Modulen weiter verschärfen wird. Hier könnte es abermals zu einem größerem Preisrutsch kommen. Lohr glaubt das dann die Integration von Speichern in den Fokus der Installationsbetriebe rücken wird. Quelle: EuPD Research – Head Office 2013

27.2.13 11:14, kommentieren

Pakistan plant Einspeisevergütung

Schlechtes System? Von wegen! Die Regierung in Pakistan plant eine Einspeisevergütung für Photovoltaik-Strom nach deutschem Vorbild. Die Vergütung soll bei ca. 17 Cent liegen und über 25 Jahre garantiert sein. Auch der Einspeisevorrang von Solarstrom ist in Pakistan geplant. Und auch die jährlichen Einstrahlungswerte sprechen für die Nutzung von Photovoltaik in Pakistan.

20.2.13 11:02, kommentieren

Sonnestrom - eine Wohltat für den Geldbeutel

In den letzten 30 Jahren hat ist der Preis für die Kilowattstunde Photovoltaik-Strom von 1€ im Jahre 1988 auf 0,16 Cent im Jahre 2013 gerutscht. Während die Preise regenerativer Energien sich seit Jahren im freien Fall befinden, stiegen die Strompreis der durch fossile Brennstoffe erzeugten Energien deutlich an. Auf ca. 26 Cent pro Kilowattstunde.

Dabei sind die Folgekosten der konventionellen Energieerzeugung nicht auf unserer Stromrechnung zu finden. Sie werden durch Steuern finanziert und eine Abkehr davon ist auch nicht mehr möglich. Maximal eine Eindämmung wäre mit einem Ausstieg noch machbar.

Fakt ist: Durch Photovoltaik erzeugter Strom wird in ca. 10 Jahren nach Expertenmeinung nur noch rund 5 Cent pro Kilowattstunde kosten - Strom aus fossilen Energieträgern aber bis zu 38 Cent.

Quelle: Sonnenseite.com

18.2.13 15:00, kommentieren

keine Strompreisbremse für Philipp und Peter

Wie bereits erwartet wird es im Bundesrat mit Vertretern der Opposition, bestehend aus SPD und Grünen, nicht zum Beschluss einer sogenannten Strompreisbremse kommen. „Die heute vorgelegten Vorschläge der Minister Altmaier und Rösler machen die Unzuverlässigkeit zum Markenzeichen der deutschen Energiepolitik“, kommentierte SPD-Frontmann Gabriel das Geschehen. Die Grünen sehen in dem Kompromiss Altmaiers und Röslers eine noch schlechtere Vorlage als Altmaiers Solo-Vorschlag. Keine der von den Ministern favourisierten Vorschläge würde den Strompreis senken. Der einzige Nutzen bestehe darin, den erneuerbaren Energien weiter zu schaden. Es ist unwahrscheinlich, dass eine Einigung vor der Bundestagswahl im Herbst stattfindet.

15.2.13 08:07, kommentieren